"Musikschachtel" Band 3

Jedes Stück in diesem Buch wurde von mir mit einem bestimmten Lernzweck komponiert. Dabei habe ich großen Wert darauf gelegt, die Stücke so zu gestalten, dass sie den Schüler musikalisch ansprechen.

In den ersten zwei Bänden werden die 1. Lage und die halbe Lage mit verschiedenen Griffarten gründlich erarbeitet.

Im 3. Band werden die 2., 3., 4. und 5. Lage, der Lagenwechsel, verschiedene Doppelgriffe und Akkorde gelernt.

Zuerst wird die 3. Lage und unmittelbar darauf der Lagenwechsel zwischen der 1. und 3. Lage gelernt. Folgendes spricht für diese Reihenfolge beim Lagenspiel-Lernen: Die 3. Lage ist nach der 1. Lage die am häufigsten benutzte Lage. Es gibt sehr viele Stücke vom Barock bis ins Moderne, die sich nur mit der 1. und 3. Lage spielen lassen. In meiner pädagogischen Praxis wird eine gewisse Anzahl solcher Stücke einstudiert, bevor der Schüler die 2. Lage lernt. Darüber hinaus ist es für die linke Hand einfacher, die neue Griffweise im Vergleich mit der 1. Lage wahrzunehmen und zu lernen, da der Unterschied zwischen den Abständen in der 1. und 3. Lage größer ist als zwischen denen der 1. und 2. Lage.

Jede neue Lage wird von mir mit dem Schüler folgendermaßen erarbeitet:

Zuerst werden in dieser Lage reichlich die Tonleitern gespielt. Darüber hinaus wird der Schüler angeregt, in dieser Lage zu improvisieren. So lernt der Schüler in der neuen Lage zu greifen.

Separat wird der Fingersatz wie folgt gelernt: Jeder Lage ist eine Notenreihe vorangestellt, die der Schüler mehrmals ohne Instrument durchgehen soll. Dabei muss er bei jeder Note den Fingersatz in der aktuell gelernten Lage laut nennen. Der Vorgang sollte so oft wiederholt werden, bis der Schüler jeden Fingersatz flüssig und fehlerfrei erkennt. Erst danach wird das Stück erarbeitet.

Aus dem Bereich "Lagenwechsel" wird in diesem Buch nur der Lagenwechsel zwischen der 1. und der 3. Lage zum Thema gemacht: Wenn der Schüler dies gut beherrscht, wird diese Fertigkeit erfahrungsgemäß problemlos auf jede weitere hinzugelernte Lage übertragen. Bei Bedarf kann der Lagenwechsel zwischen anderen Lagen nach dem Muster in diesem Buch vorgeführten Lagenwechselübungen zwischen der 1. und der 3. Lage geübt werden.

 

Inhalt / Contents

 

Die 3. Lage / The 3rd position

Fingersatz in der 3. Lage lernen / Learning fingering in the 3rd position

Tonleitern in der 3. Lage / Scales in the 3rd position

1. Kobold / Goblin

2. Ritterturnier / Knights Tournament

3. Melodie (ohne Klavierbegleitung) / Melody (without piano accompaniment)

Lagenwechsel zwischen 1. und 3. Lage / Moving to and from 1st and 3rd position

Gleiche Finger in Ausgangs- und Ziellage /Same fingers in the start and target positions

Übungen / Exercises

4. Mittag / Noon

Wechselnde Finger in Ausgangs- und Ziellage /Different fingers in starting and target positions

Übungen / Exercises

5. Aufruf / Invocation

Die 2. Lage / The 2nd position

Fingersatz in der 2. Lage lernen / Learning fingering in the 2nd position

Tonleitern in der 2. Lage / Scales in the 2nd position

6. Courante (ohne Klavierbegleitung) / Courante (without piano accompaniment)

7. Tarantella / Tarantella

Die 4. Lage / The 4th position

Fingersatz in der 4. Lage lernen / Learning fingering in the 4th position

Tonleitern in der 4. Lage / Scales in the 4th position

8. Regensturm / Rainstorm

9. Mustang (ohne Klavierbegleitung) / Mustang (without piano accompaniment)

Die 5. Lage / The 5th position

Fingersatz in der 5. Lage auf der E-Saite lernen /

Learning fingering in the 5th position on the E string

Tonleitern in der 5. Lage / Scales in the 5th position

10. Ouverture / Overture

Doppelgriffe: Terzen / Double stopping: Thirds

Vorbereitungsübungen / Preparatory exercises

11. Abendlied / Evening Song

Doppelgriffe: Sexten / Double stopping: Sixths

Vorbereitungsübungen / Preparatory exercises

12. Italienisches Lied (ohne Klavierbegleitung) / Italian Song (without piano accompaniment)

Doppelgriffe: Sekunden, Quarten, Quinten, Septimen /

Double stopping: Seconds, Fourths, Fifths, Sevenths

13. Spiegelkabinett (ohne Klavierbegleitung) / Hall of Mirrors (without piano accompaniment)

Ungebrochene Akkorde / Unbroken Chords

14. Auf der Jagd (ohne Klavierbegleitung) / The Chase (without piano accompaniment)

Gebrochene Akkorde / Broken Chords

Vorbereitungsübungen / Preparatory exercises

15. Präludium (ohne Klavierbegleitung) / Prelude (without piano accompaniment)

Verschiedene Arten der Violintechnik / Different kinds of violin technique

16. Ballettszene / Ballet Scene

17. Scherzo / Scherzo